Für mehr Motivation und Inspiration - mein Eindruck vom MVpreneurday in Rostock

Wenn Mecklenburg-Vorpommern sich mit dem Thema Entrepreneur beschäftigt und den Bewohnern Rostocks näher bringen möchte, dass man sich durchaus auch Selbstständig machen kann, dann spricht man vom "MVpreneurday". Eingeladene Unternehmer referierten über ihre Dienstleistung und kamen dann noch zum spannenderen Teil der Geschichte, nämlich was es heisst eine Firma zu gründen, ein Unternehmer zu sein, Verantwortung für Angestellte zu haben!

 

Einen Großteil dieser Veranstaltung machte sicherlich der Pitch der Gründer interessant - mehrere Gründer hatten die Chance sich und ihre Idee in 60 Sekunden vorzustellen! Einfach großartig mitanzusehen mit welchen innovativen und tollen Ideen junge Menschen etwas ändern wollen! Via Plausometer wurde dann die beste Idee gekürt, die ein spontaner Wildcard Teilnehmer mit seiner Vision des visuellen Lernens gewonnen hat (Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle!)!

Abgerundet wurde der Tag von der Veranstaltung "12min", bei der sich jeweils drei Unternehmen / Startups 12 Minuten lang vorstellen und mit anschließender 12-minütiger Fragerunde dem Publikum Rede und Antwort stehen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass man als noch orientierungsloser Student oder ein jemand, der sich mit dem Gedanken des Gründens beschäftigt, einen interessanten kleinen Einblick in den Alltag des build your own Business bekommt. Jedoch fehlte mir persönlich der Funke der absoluten Begeisterung der Referenten! Geht es nicht auch bei solchen Veranstaltungen darum die Zuhörer abzuholen, sie für manch andere Gedankengänge zu inspirieren? Wie muss ich mich selber weiterentwickeln, sodass ich das nötige Know-how, das Selbstbewusstsein und die konstante Motivation erhalte, um diesen Schritt zu wagen? Welche inspirierende Speaker gibt es beispielsweise auf dem Markt, denen man auf YouTube & Co. folgen kann (Stichwort Seminare von Tobias Beck, Maxim Mankevich, Tony Robbins, Gedankentanken, etc.)? Welche Bücher werden empfohlen um sich nicht nur in seiner Branche weiter zu bilden, sondern auch an seiner Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten (z.B. "Das Café am Rande der Welt", "The Big Five For Life", "Wie die Dinge sind" u.v.m.)? 

Meiner Meinung nach sollte man sich bei einer Gründung nicht nur auf den Aufbau des Business konzentrieren, sondern es geht auch darum, dass du fit, gesund und deine Gedanken für deinen Erfolg trainierst! Du bist schließlich der Motor für dein Business und diese Faktoren sind alles einzelne Zahnräder die ineinander greifen, damit das Ganze am Ende funktioniert!

Für mehr Motivation, Inspiration und den Glauben an Menschen, die wirklich was bewegen wollen!



Medienbutze bei Facebook
Medienbutze bei Google Plus
Medienbutze bei Instagram